0

Ifi, die neue VSocial Koordinatorin von Zentralamerika, erzählt Dir hier im Artikel von ihren ersten Erfolgen in Mexiko.

Die Projekte in Mexiko wurden durch eine umfassende Feldstudie im Vorweld sorgfältig ausgewählt.

Als neue Koordinatorin für CBT Projekte in Zentralamerika kann ich mit Freude verkünden, dass wir das erste vSocial CBT Projekt in Mexiko und damit in ganz  Zentralamerika eröffnet haben.

Am 25.09.2017 heißt die Gemeinde “San Crisanto” der Yucutan Halbinsel 20 junge Frauen und Männer von 12 verschiedenen Kooperativen willkommen, um einen Transformationsprozess zu beginnen, bei dem die jungen Menschen zu zertifizierten Guides ausgebildet werden. Mit diesem Abschluss, den sie anstreben, werden sie die Chance haben in der Tourismus Industrie Fuß zu fassen, zu arbeiten und andere dabei zu motivieren, die natürlichen Ressourcen von Mexiko nachhaltig zu fördern.

Die vSocial Foundation unterstützt finanziell das soziale Unternehmen Co’ox Mayab bei diesem Vorhaben. Sie bieten eine große Auswahl an Ausflugszielen und Aktivitäten rund um Yucutan an. Ihr größtes Ziel ist die extraordinäre Maya Kultur zu schützen. In Koordination mit CENLATUR, das Lateinamerikanische Zentrum für Tourismus, beinhaltet der vierwöchige Kurs die Unterkunft, die Mahlzeiten und das didaktische Material.

Wir sind fest davon überzeugt , dass dieser Einsatz die Servicequalität der angebotenen Touren der Kooperativen erheblich steigern und zur gleichen Zeit die Lebenqualität der Gemeinden verbessert, ein zusätzliches Einkommen generiert wird und dabei die Frauen und die Jugend gestärkt und befähigt werden.

Aber das ist noch nicht alles. Am 27.09.2017 hat unser lokaler Assistent, Christian, das Eröffnungsevent für unser zweites Projekt organisiert. Das “gastronomische Tourismus Entwicklungsprojekt für Frauen am Cenote Yaal Utsil“. Dieses Projekt ermöglicht eine autentische Interaktion zwischen Touristen und der lokalen Gemeinde sowie die wirtschaftliche Inklusion die zum Ziel hat neue Möglichkeiten für Menschen von Mucuyché zu schaffen, ein Dorf, das 45 Minuten von Merida entfernt liegt. Dieses Projekt lädt 15 Frauen von sieben verschiedenen Familien ein, sich in einem Kurs weiterzubilden, der ihnen im Nachgang Kapazitätsaufbau durch Tourismus, Verkauf von Essen, das Anbieten von Kochkursen in Maya Familien und die Verbesserung der Anlagen der wahnsinnig schönen blau-grünen Cenote ermöglicht.

Hier siehst Du noch weitere Eindrücke aus den zwei Projekten.

Schreibe einen Kommentar