Stiftung Exito Verde in Bogotá

– Name: Fundación Éxito Verde
– Ort: Ciudad Bolívar, Bogotá
– Gründung: 2001
– viSozial unterstützt: seit 2006
– Ziel: Umweltschutz und -bildung zur Stärkung der Gemeinschaft
– Arbeitsbereiche: Umwelt, Gesundheit, persönliche Entwicklung
– Begünstigte: ca. 180 Kinder, alleinerziehende Mütter, Senioren
– Finanzierung viSozial: Spenden

BESCHREIBUNG DES PROJEKTES

EV Stiftung Exito Verde in BogotáÉxito Verde bedeuted grüner Erfolg. Die Stiftung wurde 2001 in Bogota, Kolumbien gegründet. Es handelt sich um eine Non-Profit-Organisation die sich für Umweltschutz einsetzt und das Umweltbewusstsein der neuen Generationen fördert. Ihr Aktionsraum befindet hauptsächlich in den Stadtvierteln Ciudad Bolívar und Bosa.

 

Uninfa Maedchen Stiftung Exito Verde in Bogotá

 

 

 

 

Das Hauptprogramm von Éxito Verde heißt UNINFA. Dabei geht es einerseits darum, Recycling-Material, das von den Teilnehmern gesammelt und aus ihren Haushalten mitgebracht wird, gegen Lebensmittel einzutauschen. Zusätzlich gibt es jedes Mal einen kleinen Pflicht-Kurs zu Themen aus den Bereichen Umweltschutz, Gesundheit oder Persönlichkeitsentwicklung. Damit sollen den Teilnehmern Kenntnisse und Werte vermittelt und ihr Selbstwertgefühl gestärkt werden. Sie erkennen, welche Bedeutung ihre Arbeit hat und wie sie ihre Zukunft gestalten können.

Um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen zu verbessern, wird außerdem ein gemeinsames Mittagessen gekocht, zu dem jeder etwas beiträgt. Dadurch lernen sie, dass sie etwas erreichen können, wenn sie sich gegenseitig helfen und unterstützen. Zusätzlich mindert die Arbeit das Konfliktpotenzial zwischen den Menschen, die wie oben erwähnt, aus den verschiedensten Gruppierungen des kolumbianischen Konfliktes kommen.

Das Programm Verde Ser beschäftigt sich mit der Verschönerung der Häuser durch das Pflanzen von Blumen und der Schaffung eines kleinen Gemüsegartens für die Gemeinden. Alle Programme werden immer mit einem sozialen Aspekt verbunden.

Eine Kampagne die 2015 viel Erfolg gehabt hat heißt Campaña porque vuelva la vida (Kampagne für die Rückkehr des Lebens). Hier beteiligen sich die Nachbarn aktiv an der Wiederherstellung der Vegetation Ihres Nachbarviertels „Quebrada Limas„.

Im Programm Semilla Empresarial versucht man die kreativen Begabungen der Teilnehmer zu verstärken indem sie lernen auch recycle Material für Ihre Handwerke zu verwenden. So kommt Kreativität und Umweltschutz in der Freizeit zusammen.

Unter Acciones Solidarias fallen verschiedene kleine Projekte wie z.B. die touristische Ausbildung. Kinder und Jugendlichen wird ermöglicht kostenlos am wöchentlichen Englisch- und Deutschunterricht teilzunehmen und bei Interesse und guten Leistungen im Kurs ein Praktikum in einem touristischen Unternehmen zu machen. Das Ziel ist es, den Jugendlichen Alternativen für Ihre Zukunft aufzuzeigen und ihnen nach Abschluss der Schule eine Ausbildung oder ein Studium im Tourismus zu ermöglichen.

 

Mit deiner Hilfe können wir…

…den wöchentlichen Austausch von Recyclingmaterial für Lebensmittel organisieren – 35 EUR
…Ausflüge mit 30 Kindern ins Museum ermöglichen – 200 EUR
…30 Pflanzen für den Gemüsegarten kaufen – 100 EUR

Was wir bisher schon erreicht haben

  • 2016: Finanzierung eines Workshops zur persönlichen Weiterentwicklung von zwei Jugendlichen aus dem Projekt Éxito Verde.
  • 2015: Stärkung des Programms der Schule „Verde Ser“ durch das Anmieten einer Einrichtung, die 4 x pro Woche verschiedene Aktivitäten anbietet. Die neue Einrichtung beherbergt auch den Eco-Laden, der vor allem den jugendlichen ProjektteilnehmerInnen pädagogische Werte vermittelt und wirtschaftliche Grundlagen an die Hand gibt.
  • 2014: In Zusammenarbeit mit der Gemeineverantwortlichen Ligia fanden Recycling und Aufräumaktionen rund um das Viertel Quebrada Lima statt.
  • 2013: 113 Personen wurden im Uninfa Programm fortgebildet. Darunter waren 80 Kinder. Die Fortbildungen fanden sowohl im Viertel Villa Gloria als auch im Viertel Nueva Colombia statt.
  • 2012: Die Freiwilligen unterstützen die Kinder und Erwachsenen des Projekts Éxito Verde mit Englischunterricht. Außerdem fand ein Fotokurs für die Projektteilnehmer/innen statt, der auch von einem Freiwilligen geleitet wurde.
  • 2011: Mit 2.000 Euro Spenden von viSozial wurde das Haus der Familie Garcia renoviert, das sich in einem desolaten Zustand befand. Die Familie sind Begünstigte des Projekts „Éxito Verde“.
  • 2010: Die Identifikation der Gemeinden mit dem Projekt ist so hoch wie nie – jede zweite Woche wird ein Mittagessen von den erwachsenen Projektteilnehmern für alle organisiert (ohne die finanzielle Unterstützung von viSozial oder Exito Verde).

Wie viSozial hilft

Hilfsprojekt Kolumbien1 Stiftung Exito Verde in Bogotá

  • Bezahlung der Lebensmittel für den Austausch mit Recyclingmaterial
  • Finanzielle Unterstützung der Kurse zu Umweltbildung, Gesundheit und Ernährung
  • Aktionen zu Gesundheit, Umwelt und persönlicher Entwicklung wie z.B. Brillen für die Senioren, Ausflug auf eine Öko-Finca
  • Inhaltliche Zusammenarbeit und Unterstützung in der Organisation
  • Deutsch-/ Englischunterricht für Jugendliche
  • Förderung der Stiftung durch unsere Website und Vermittlung von Freiwilligen für die Projekte

Unsere Ziele

Das Hauptziel von Éxito Verde ist der Umweltschutz und die -bildung in sozialen Brennpunkten Bogotas. Gleichzeitig wird das Ziel verfolgt, durch diese Arbeit die Gemeinschaft und jede einzelne Person zu stärken. Den einzelnen Personen soll Kraft für ihr alltägliches Leben gegeben werden, der Zusammenhalt in der Gemeinschaft erhöht und das Konfliktpotential minimiert werden.

Ein Nebenziel ist es, eine Vereinszentrale in Ciudad Bolívar zu errichten.

Freiwilligenarbeit

Die Stiftung Éxito Verde bietet verschiedene Aufgabenbereiche. Abhängig von den persönlichen Vorlieben der Freiwilligen bietet Éxito Verde eine direkte Arbeit im Projekt zu arbeiten, oder Patricia, der Vereinsleiterin, im Büro zu unterstützen. Eine Kombination beider Bereiche ist ebenfalls möglich. Eine wichtige Aufgabe ist es auch, Erfahrungsberichte mit Fotos über den Aufenthalt im Projekt zu schreiben (mindestens 2 monatlich), diese Berichte werden auf der Website von viSozial e.V. www.visozial.org veröffentlicht. Bewerbungen mit aktuellem Lebenslauf und Motivationsschreiben kann man an unsere Email-Adresse schicken.

Hier geht es zu den FAQ über die Freiwilligenarbeit bei viSozial.

Beschreibung des Ortes

Ciudad BolÍvar ist der größte illegal entstandene Stadtteil Bogotas mit 1,5 – 2 Mio. Einwohner (vgl. Bogota insgesamt: 8 Mio.) Die Menschen, die hier Leben sind meist Vertriebene aus unterschiedlichen Gruppierungen des kolumbianischen Konflikts. Lange Zeit wurde Ciudad Bolivar nicht von der Stadtverwaltung anerkannt und bekam keine Hilfe beim Aufbau der nötigen Infrastruktur wie Strom, Wasser, Schulen, Krankenhäuser und Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Heute ist zwar diese Infrastruktur in den meisten Teilen des sozialen Brennpunktes vorhanden, trotzdem sind viele Straßen nicht geteert und die Häuser bestehen oft aus Grundmauern, wenige Wände und wellblechdächern, so dass die nächtliche Kälte Bogotas eindringen kann. (Bogota liegt auf 2600 m Höhe.) Bei all diesen Problemen und der mangelnden Bildung ist an Umweltschutz kaum zu denken. Die Menschen werfen ihren Müll einfach in die Natur und verschmutzen so die wenig vorhanden Grünflächen.

Éxito Verde arbeitet in Nueva Colombia und Manitas, zwei kleinen Gemeinden innerhalb von Ciudad Bolívar. Manitas hat etwa 500 Haushalte, in jedem lebendurchschnittlich fünf Personen.

facebook Stiftung Exito Verde in Bogotátwitter Stiftung Exito Verde in Bogotágoogle Stiftung Exito Verde in Bogotápinterest Stiftung Exito Verde in Bogotáemail Stiftung Exito Verde in Bogotá